Energiepolitik

Den Rahmen für die Energiewende gibt die Politik vor – in Gesetzen wie dem EEG oder auf Klimagipfeln wie in Paris. Verbände, NGOs und die Zivilgesellschaft wirken dabei mit. Wir dokumentieren die Energiepolitik in Geschichte und Gegenwart.

06.11.2020

Wie viel Energie braucht Deutschland?

Vermessung der Ökostromlücke

Kaum eine Zahl wird in der Energiebranche so heiß diskutiert wie der deutsche Stromverbrauch im Jahr 2030. Forscher und Branchenverbände sind sich einig, dass der Bund den Wert in der EEG-Novelle zu niedrig ansetzt – und liefern gute Gründe dafür.

weiterlesen

27.10.2020

Grenzüberschreitende Offshore-Windparks

Wilde Ehe in der Ostsee

Zum ersten Mal sind Offshore-Windparks an die Stromnetze mehrerer Länder angeschlossen worden. Nach dem Willen der EU soll das Modell Schule machen. Doch dazu müssen die Staaten ihre Gesetze harmonisieren. Und ein deutscher Sonderweg gefährdet das Ziel zusätzlich.

weiterlesen

16.10.2020

Umstrittene Brückentechnologie

Die Erdgasfalle

Nach dem Atom- und Kohleausstieg muss Erdgas die Lücke füllen, sagen der Bund und die Gasindustrie. Energieforscher halten dagegen: Jeder Euro, der in Gas statt in Erneuerbare fließt, sei verschwendet. Ist Erdgas Teil der Lösung oder Teil des Problems? Eine Analyse.

weiterlesen

09.10.2020

Debatte um EEG-Novelle

Laufzeitverlängerung für Windkraft

Die Zahl der Windräder in Deutschland könnte in den nächsten Jahren massiv zurückgehen. Die Industrie fordert deshalb Änderungen an der geplanten EEG-Novelle und setzt ihre Hoffnung auf ein Gespräch mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier am 14. Oktober.

weiterlesen

07.10.2020

Norwegen will CO2-Endlager werden

Deponie für Treibhausgase

In Deutschland schwelt eine Debatte um die unterirdische Verklappung von CO2. Norwegen setzt die Technologie schon ein – und will künftig auch CO2 aus anderen Ländern endlagern. Ein Schritt zur Klimarettung oder ein Irrweg? Auf Spurensuche im hohen Norden.

weiterlesen

22.09.2020

Geplante EEG-Novelle

Stop-and-go-Gesetz

Die Reform des EEG soll die Energiewende endlich wieder auf Kurs bringen. Doch der geplante Ökostromausbau fällt aus Sicht von Kritikern viel zu gering aus. Die Windindustrie stört sich daneben vor allem an einem Paragrafen.

weiterlesen

20.08.2020

Karte der Kraftwerksstandorte

Der Weg zum Kohleausstieg

Spätestens 2038 steigt Deutschland aus der Kohle aus. Während der Zeitplan für die Braunkohlekraftwerke feststeht, sind die Abschalttermine im Fall der Steinkohle noch offen. Die Karte zeigt alle großen Kohlekraftwerke im Überblick.

weiterlesen

14.08.2020

Staatsbeteiligung am Netzbetreiber

Doppelpass für Tennet

Der Bund prüft einen Einstieg beim niederländischen Netzbetreiber Tennet, dem ein großer Teil der Stromleitungen in Deutschland gehört. DIW-Forscherin Kemfert begrüßt die Idee: Der Staat könne so von den üppigen Renditen der Netze profitieren.

weiterlesen

07.08.2020

Gastbeitrag zum Kohleausstiegsgesetz

„Eine verpasste Chance“

Zu langsam, zu teuer, zu wenig effizient: Mit dem Kohleausstiegsgesetz macht sich die deutsche Regierung zum Schutzpatron der Kohlelobby, schreiben die Energieforscher Pao-Yu Oei und Catharina Rieve – und zeigen in ihrem Gastbeitrag einen alternativen Weg auf.

weiterlesen

05.08.2020

Modell für Offshore-Wind-Ausbau

Differenzen um Kontrakte

Gebühr oder Contracts for Difference (CfD)? Um das beste Modell für den Ausbau der Offshore-Windenergie wird derzeit hart gerungen. Die energiepolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen erklären ihre Wunschmodelle.

weiterlesen

31.07.2020

Offshore-Wind in den Niederlanden

Miete für Meeresboden

Während Weltmarktführer Großbritannien den Offshore-Wind-Ausbau mit sogenannten Differenzkontrakten (CfD) fördert, setzen die Niederlande auf ein subventionsfreies System. Hilbert Klok vom Branchenverband NWEA erklärt, wie das Modell funktioniert – und warum er einen Wechsel zum CfD-Modell für möglich hält.

weiterlesen

17.07.2020

Klimapolitik der EU-Ratspräsidentschaft

Merkels historische Chance

In den sechs Monaten der deutschen Ratspräsidentschaft werden die Weichen für Jahrzehnte gestellt: Wird es gelingen, den wirtschaftlichen Wiederaufbau nach Corona mit dem Klimaschutz zu verbinden – oder tritt die EU bei CO2-Zielen, Klimaschutzgesetz und dem Umbau der Energiewirtschaft auf der Stelle?

weiterlesen

24.06.2020

Debatte um Offshore-Wind-Ausbau

„Differenzverträge haben sich bewährt“

Seit 2014 kommen beim Bau von Offshore-Windparks in Großbritannien Differenzkontrakte zum Einsatz. Iván Pineda, Sprecher des Branchenverbands WindEurope, erklärt, warum er sich dieses Modell auch für Deutschland wünscht.

weiterlesen

19.06.2020

Reaktion auf Konjunkturpaket

Das Verstummen der Kritiker

Entweder Wachstum oder Klimaschutz: Nach diesem Motto wird die Energiewende oft infrage gestellt. Doch in der Wirtschaft ist man längst weiter, für sie gehört beides zusammen. Das Konjunkturpaket trägt dem Rechnung – und kommt auch bei Umweltschützern überraschend gut an.

weiterlesen

29.05.2020

Ausschreibung von Offshore-Windparks

Industrie wettert gegen Reformplan

Die Windindustrie fürchtet höhere Stromkosten, die Opposition spricht von „Ideologie“: Der Gesetzentwurf zum Ausbau der Offshore-Windenergie stößt auf harsche Kritik. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett darüber entscheiden. Die Branche hofft auf Änderungen in letzter Sekunde.

weiterlesen

15.05.2020

Green Finance und Coronakrise

Grüner Rettungsschirm

Wenn Europa CO2-neutral werden will, muss mehr Geld in den Klimaschutz fließen, von Staaten, aber auch von der Finanzindustrie und Privatanlagern. Der Schlüssel dazu ist Green Finance: Wie die Politik nachhaltige Finanzprodukte fördern will – und damit zugleich die Folgen der Coronakrise bekämpft.

weiterlesen

03.05.2020

Vergabeverfahren für Offshore-Windparks

England gegen Holland

Der Bund sucht ein neues Verfahren zur Ausschreibung von Offshore-Windparks. Das Wirtschaftsministerium präferiert ein Modell ähnlich dem niederländischem System. Die Windbranche sieht dadurch die Ausbauziele gefährdet und trommelt für das britische Modell.

weiterlesen

24.04.2020

Nutzungskonflikte in Nord- und Ostsee

Wem gehört das Meer?

Schifffahrt, Tourismus, Naturschutz, Kiesabbau, Militär, Windkraft: Die verschiedensten Nutzer konkurrieren um Flächen im Meer. Die Suche nach den richtigen Standorten ist immer auch die Suche nach dem perfekten Kompromiss. Das BSH spielt die Schlüsselrolle dabei.

weiterlesen

21.04.2020

Potenzial von Offshore-Wind

Das 450-Gigawatt-Projekt

2050 will die EU klimaneutral sein. Offshore-Windparks sollen dann ein Drittel des benötigten Stroms liefern. Doch der Ausbau stockt, und Corona gefährdet die Ziele zusätzlich. Dabei könnte die Windindustrie zur Stütze beim Wiederaufbau nach der Krise werden.

weiterlesen

03.04.2020

Offshore-Wind in Frankreich

Atlantisches Hoch

In der Windkraft auf See ist Frankreich ein Spätzünder. Doch jetzt forciert Präsident Macron den Ausbau – und erste Erfolge zeichnen sich bereits ab. Davon dürfte auch die Floating-Technologie profitieren: Windräder, die im Meer schwimmen.

weiterlesen
Go Top