Animation zum Erderwärmung

2016, 2019, 2015: Die Klimarekordjahre

Noch nie war so viel CO2 in der Atmosphäre – und noch nie war es so heiß wie in den vergangenen fünf Jahren: 2019 war global betrachtet das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen.

InhaltsverzeichnisToggle-Icons

    Erderwärmung: Die Animation (GIF) zeigt die globale Erwärmung. 2019 war das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Quelle: NOAA und Nasa

    Es sind nüchterne Zahlen, doch sie sprechen eine klare Sprache: Die fünf Jahre seit 2015 waren weltweit die heißesten seit Beginn der Aufzeichnungen. Die zehn heißesten Jahre wurden allesamt nach der Jahrtausendwende gemessen. Das geht aus jüngsten Berechnungen der US-Klimabehörde NOAA und der Nasa hervor.

    Demnach lagen die globalen Durchschnittstemperaturen von Land und Ozeanen 2019 um 0,95 Grad Celsius über dem Mittelwert des 20. Jahrhunderts. Noch wärmer war es nur 2016, als ein Plus von 0,99 Grad Celsius gemessen wurde.

    Zu ähnlichen Ergebnissen kam zuvor die Weltwetterorganisation (WMO). „Wenn es so weitergeht mit den CO2-Emissionen, müssen wir bis Ende des Jahrhunderts mit einem Temperaturanstieg von drei bis fünf Grad rechnen“, sagte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. Die CO2-Emissionen sind allen Klimakonferenzen zum Trotz auch in den vergangenen Jahren weiter gewachsen, wie aus dem Global Carbon Atlas hervorgeht.

    Unser GIF veranschaulicht die rasante Beschleunigung der Erderwärmung. Es zeigt ab 1916 die Abweichung der monatlichen Durchschnittstemperaturen vom Mittelwert des gesamten 20. Jahrhunderts.

    Go Top